MERLIN EVENTS
Conny Stütz

Duo SITZ.


Foto: Uschi Wolf

Zwei Musiker, die auch außerhalb von Griffverbindungen und Melodien sehr gut miteinander harmonieren und genau das kann man in ihrer Musik hören und spüren.


Das Duo SiTZ. umrahmt Firmenevents und private Feiern und verleiht diesen durch ihr breit gefächertes und stilvolles Programm immer eine besondere Note.


Styles change – Style doesn’t


Julia Sitz – Gesang

Walter Sitz – Gitarre, Gesang

Julia Sitz & Band "In 80 Minuten um die Welt"

Foto: Uschi Wolf

Dieses Vorhaben scheint selbst in unserer schnelllebigen Zeit ein Ding der Unmöglichkeit zu sein und doch lädt Julia Sitz genau dazu ein.


Bei diesem Programm hat nicht nur jede Sprache ihre eigene Melodie, sondern auch jede Melodie ihre eigene Sprache. Ob afrikanische Click-Laute, oder hebräische Zungenbrecher - Julia singt Lieder in 15 verschiedenen Sprachen und Dialekten! Und zwischendurch suchen wir das Verbindende in der Welt: Was hat Kroatien mit Hawaii gemeinsam und welche Parallelen gibt es zwischen Hindu und Mostviertlerisch?

Also lehnen sie sich zurück und lassen sie sich in die verschiedensten Kulturen dieser Erde entführen, auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Quetschwork Family "Auf Dati's Spuren"

Foto: KatiFineArtPhoto

mild & wild/redselig & mäufäu

„Auf Dati’s Spuren“ ist ein Konzert-Kabarett der Quetschwork Family & Orchester.

Ok, Mastermind Walter Sitz stammt nicht aus der Wiege Österreichs, aber zumindest aus dem Kinderzimmer-Teppich-Vorleger, sozusagen. Der Liebe wegen ist er wieder am Land g’land’t statt in der Stadt, und zwar im Herzen des Mostviertels (google das mal!). Die Liebe Julia – sowie die restliche Quetschwork Family – fühlt sich ebenso wohl im Nachflachland? NÖ, Voralpenland! Und genau darüber werden sie lautstark singen und moderieren.


Wie viele Tradit-Ionen stecken noch in unseren Atomen? „Da Dati“, halb Kunstfigur, halb (Groß-)Vaterfigur, bietet genug Projektionsfläche, um das Für-die-Menschen-hier-Typische sicht-, hör- und spürbar zu machen. #zuvielebindestriche

Unterstrichen wird die akustische MundArt-Installation von acht (Unter-) Streichern sowie weiteren Instrumenten. #band

Auf Dati’s Spuren legt die Quetschwork (Groß-)Family also gleichzeitig die Hand aufs Herz und den Finger in die Wunde und geht unter anderem der Frage nach: Kann man barfuß schuhplatteln? Und James Last but not Franz Liszt: Wie viel Dati lebt in uns bis dato? 


Mitwirkende

Walter Sitz - Gitarre, Schlagzeug, Gesang, Komposition & Gesamtleitung

Julia Sitz - Gesang, Blockflöte

Jakob Steinkellner - Steirische Harmonika

Markus Wolf - Kontrabass, Gesang

Philipp Jagschitz - Hammond Organ, Keyboards

Johannes Peham -Keyboards

Kammerorchester: Russell McGregor, Christian Wirth, Robert Saplamaev, Georg Schlemmer, Monika Peterseil, Renate Heszle, Stefanie Huber, Johanna Wegscheider

Gastmusiker: Severin Trogbacher (E-Gitarre)


Quetschwork Family "Kopfkino"

Mit dialektischer Wortakrobatik und kreativen Texten aus dem alltäglichen Leben und einer Sprache, so wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, versprechen die vier Musiker aus dem Mostviertel einen sehr unterhaltsamen Abend. Auch die kabarettistischen Moderationen sind gespickt mit Wortspielen und spitzfindigen Bemerkungen. In ihren Liedern reizen sie ihren Dialekt mit Raffinesse bis ins Letzte aus und kommen umso authentischer beim Publikum an. Bei einigen Stücken grasen sie auch über das alpenländische Singer-/Songwriter Genre hinaus und geben Wienerlieder oder gar Irische Nummern zum Besten. 

Foto: Philipp Hirtenlehner

„So unvergleichlich schön kann sich Dialekt anhören. So intelligent dessen musikalische Verpackung ausfallen. Und so herrlich unterhaltsam, weil frei von jeder moralischen Zeigefinger-Botschaft, kann ein Abend rund um viele sehr menschelnde Themen sein…“ (Neumarkter Tagblatt)

„… Jazz tanzt mit Zwiefochm, rasanter Zungenbrecher-Walzer mit einwendigem Liebeslied oder die ‚Pompfüneberer-Damen‘ mit der Ode ans Mostviertel durch den Abend. Ist’s Konzert oder doch Kabarett? Egal: Ein Vergnügen ist’s so oder so.“ (TipsSteyr)

 Walter Sitz Trio "Dance Of Infinity"


Foto: www.waltersitz.com

Mit „Dance Of Infinity“ gibt das österreichische Trio sein Album-Debüt. Mastermind der Formation Walter Sitz ist sowohl Schlagzeuger als auch Gitarrist und so kommen seine Kompositionen kompakt und wie aus einem Guss daher. Konkret lässt sich das dingfest machen, an den oftmals funkig anmutenden Unisono-Linien von Gitarre und Bass, die zumeist unter das eigentliche Gitarrenthema gewoben sind, sowie auch an der treibenden Groove-Überidee, die sich aus dem mal emotions-, mal energiegeladenen Triolog der Band entwickelt. Letztlich zielt die Musik dabei aber stets auf die Zuhörerseele, anstatt dessen Geist ab. 

Walter Sitz selbst arbeitete schon mit Größen wie Joe Zawinul oder Karl Ratzer zusammen und hat jüngst vor allem als Schlagzeuger des Syndicates (ehemalige Joe Zawinul Band) von sich hören lassen, bei dem ihn ebenso bereits sein Kompagnon Jojo Lackner am Bass flankierte. Die beiden sind also auch international bestens bühnenerprobt. Komplettiert wird das Trio schließlich durch Christoph Helm an der Gitarre, der durch sein sowohl rhythmisch als auch harmonisch komplexes Gitarrenspiel den Bandsound maßgeblich mitprägt.


Christoph Helm – Gitarren
Jojo Lackner – Bass
Walter Sitz – Drums, Komposition

https://www.juliasitz.com/

https://www.quetschwork-family.at

https://waltersitz.com/


CDs

Julia Sitz

SEASONS

Julia Sitz

TRAVELLERS, DREAMERS 

AND SOMEONE LIKE ME

Walter Sitz Trio

DANCE OF INFINITY

Quetschwork Family

JETZT HAM MAS

Quetschwork Family

KOPFKINO

Quetschwork Family

GLAUB AN DI

SOCIAL MEDIA

Julia Sitz

Julia Sitz

Julia Sitz

Quetschwork Family

Quetschwork Family

Quetschwork Family

Walter Sitz

Walter Sitz

Walter Sitz